Wirtschaft

Kenia kauft 118 gepanzerte Personentransporter in der Türkei

Die kenianische Armee kauft 118 gepanzerte Personentransporter (APC) in der Türkei.

Damit will das Verteidigungsministerium seine Soldaten im Kampf gegen die Terrormiliz Al-Shabaab besser schützen.

Aktuell besteht die APC-Flotte der Kenianischen Armee (KDF) aus Puma M26-15, WMZ 551BSI, Mamba MK5, Bastion und CS/VP 14, die alle zwischen 2010 und 2019 angeschafft wurden.

Besser Schutz vor Autobomben und Landminen
Als Hauptbedrohung hat die KDF nun Autobomben und Sprengsätze am Straßenrand ausgemacht. Dafür sind die älteren APC nicht ausgerüstet. Diesen Schutz sollen die neuen türkischen HIZIR-Panzertransporter nun gewährleisten.

Drei Firmen hatten sich für die Ausschreibung beworben, aber nur die türkische Firma Katmerciler HIZIR erfüllte alle Anforderungen. Der Katmerciler HIZIR ist ein 4×4 Tactical Wheeled Armored Vehicle, das für hohe Leistungen unter extremen Bedingungen entwickelt und optimiert wurde.

Das APC wurde erfolgreich schon von der türkischen Armee in Syrien eingesetzt. Das Fahrzeug verfügt über ein hohes Maß an ballistischen Schutz und Minenschutz.

(an) Quelle: hurriyet.de

Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"